Der Turnierkalender füllt sich wieder! Zwar leben wir noch immer inmitten der Corona-Pandemie, doch die Turnieraktivitäten nehmen an Fahrt auf. Mit einem Klick auf das Bild links findet ihr direkt meine Wettkampfresultate. Weiter berichte ich auf meinen sozialen Kanälen (Facebook & Instagram) über meine Karriere.

Neuer Hauptsponsor: oeoo

Ich bin neu Markenbotschafter für One Earth - One Ocean! oeoo engagiert sich aktiv für den Gewässerschutz und bekämpft weltweit das drängende Menschheitsproblem "Marine Littering". 2013 wurde oeoo für das Konzept der Maritimen Müllabfuhr mit dem renommierten GreenTec Award ausgezeichnet (Europas größter Umwelt- & Wirtschaftspreis). 2019 folgte der Bundespreis ecodesign, die höchste Auszeichnung für ökologisches Design in Deutschland. Ich freue mich sehr, gemeinsame Wege mit oeoo zu gehen. > Sponsoren

Einsatz in der Dänischen Liga

Nachdem ich bereits in der Saison 2018/19 in der dänischen Liga für das Team Skaelskor-Slagelse aufspielen konnte, war es nun wieder so weit! Als Ersatz spielte ich gar das erste Herreneinzel, welches ich gegen die Weltnummer 20 Hans-Kristian Vittinghus verlor. Ich war chancenlos und erlebte hautnah was es heisst, so gut klassiert zu sein ... Auch im Doppel kam ich zum Einsatz, wo ich mit Mads Pieler Kolding spielte. Das waren zwei grosse Erlebnisse!

Ein spezieller Sommer ist vorbei

Der diesjährige (Früh-) Sommer war etwas eigenartig. Vieles kam auf's Mal zusammen: Die Olympia-Quali ging zu Ende, es fanden wieder internationale Turniere statt, ich nahm mir etwas Ferien, wollte mich für die WM qualifizieren, war viel im Ausland, und, und, und. Nach viel Programm freue ich mich nun auf die Zeit ab September, wo ich wieder in Bern stationiert Schritt für Schritt an meinen Zielen arbeiten werden, die Liga und die "normale" Saison starten wird.

Trainingslager in Bordeaux (FRA)

Nach den Ferien startete mein Sommertraining, welches dieses Jahr um einiges kürzer ausfällt. Nach vier Wochen Aufbauphase reiste ich mit dem Herreneinzelteam der Schweizer Nati nach Bordeaux (FRA). Dort weilten wir für eine Woche an einem der drei Leistungsstützpunkte des französischen Badmintonverbandes. Das Ziel der Woche war: Sparringmatches!

Tokio 2020 ohne Joel

Es war im Jahr 2013, als ich mich hinsetzte, einen Stift zur Hand nahm und aufschrieb, wie ich mir die nächsten 8 bis 12 Jahre meines Lebens vorstelle. Es war jener Moment, bei dem ich beschloss, dass ich den Weg zum Profisportler einschlagen möchte. Ich war überzeugt diesen Weg zu gehen, um das Beste aus den Privilegien und der Unterstützung zu machen, die ich zuvor als Junior so grosszügig erfahren hatte.

 

mehr lesen

Artikel im Cloud-Magazin der FFHS

"Die Federbälle von Badminton-Profi Joel König fliegen millimetergenau über

das Netz. Auch seine Flugreisen zu den verschiedenen Wettkampforten sind

gut überlegt. Der 25-jährige Baselbieter ist Betriebsökonomie-Student an

der FFHS und engagiert sich als myclimate-Botschafter. Wie er die Wirtschaft

und die Umwelt, seine Karriere und seine Ausbildung unter einen Hut

bringt. Und was wir als Gesellschaft aus der Corona-Krise lernen sollten." > Link

Ferien!

Lange gab es aufgrund von Corona keine Turniere mehr. Doch seit April purzelten die Events nacheinander in meinen Kalender. Ein erster Einsatz im Ausland, Playoff-Finale, viele weitere Auslandturniere, die Schweizermeisterschaften. Die letzten zwei Monate waren sehr ausgelastet. Darum entschied ich mich auch, das letzte Turnier in Spanien nicht mehr zu bestreiten und mich aus dem Tableau zu ziehen, und meine Ferien bereits eine Woche früher zu starten!

Vize-Schweizermeister und 1x Bronze!

Nach diesem Wochenende ist klar – ich bin neuer Vize-Schweizermeister im Mixed-Doppel und Gewinner der Bronzemedaille im Herreneinzel! Mit zwei Medaillen im Gepäck reise ich von den diesjährigen Elite Schweizermeisterschaften in Brig nach Hause. Aufgrund von Covid-19 fanden die Schweizermeisterschaften nicht wie üblich im Januar 2021 statt, sondern gingen nun dieses Wochenende vom 05./06. Juni 2021 über die Bühne. 

mehr lesen

Adieu, Team Argovia!

Nach sieben Jahren beim Team Argovia verlasse ich per Saison 2021/22 den Verein. Im 2014 fand ich als 18-Jähriger Junior eine Heimat in der NLA, das Team Argovia förderte mich auf meinem Weg, und dafür bin ich sehr dankbar. Wir durchlebten erfolg- und erlebnisreiche sieben Jahre, und blicken beide auf eine gelungene Zeit zurück.

mehr lesen

Team-Vizeschweizermeister!

Es wäre schön gewesen, hätte diese Freude bis ganz am Schluss gewährt! Am Samstag bezwingen wir mit dem Team Argovia im Playoff-Halbfinale den BC Zürich, doch am Sonntag mussten wir uns dem überlegenen BC Uzwil geschlagen geben. Wir gewinnen die Silbermedaille, und dürfen ein weiteres Mal auf eine ausserordentlich erfolgreiche Saison zurückblicken. Die Playoffs wurden ohne Zuschauer und auf neutralem Boden ausgetragen.